Sorgen für mehr Freude-spüren, Bewußt-sein, Lebendigkeit und Intensität !
Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung, Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen, Arbeit und Freizeit, Spiritualität, Sinn, Suche und Wege -  Hier: tun

Zurück ] Home ] Weiter ]  

[ Inhalte ]   [ Med.Gehen  ]   [ Med.Laufen ]    [ Autor  ]   [ Infos / Links ]

 

   

Tun

Tue ich mir damit etwas Gutes?

 

Jedes Tun,
ob in der Arbeit oder Zuhause, in der Schule, beim Spazieren gehen, Rad- oder Autofahren, beim Fernsehen, Essen zusammenstellen, bei der Auswahl der Kleidung, beim Sport oder anderen Freizeitbeschäftigungen, bei der Körperpflege, bei Ruhe-, Erholungs- und Genussphasen usw. - sollte immer von der ganzen Aufmerksamkeit begleitet sein (gleichzeitig außen handeln, innen spüren und fortlaufend verbessern).

Oft ist man nämlich mit den Gedanken ganz wo anders und tut das, was man gerade tut, dann automatisch (un-bewusst). Ohne Beteiligung der Sinne - ohne also darüber nachzudenken, zu riechen, zu schmecken, zu spüren. Eben mechanisch - und oft dann auch noch gleichgültig (z.B. sitzen, essen, sprechen usw.).

Dieses Handeln mag für gestern gepasst haben.
Für heute und aktuell ist es dagegen höchstens bequem, weil es das Nachdenken erspart. Aber so kann es niemals die bestmögliche Lösung sein, maßgeschneidert für diesen Augenblick.

Teuflisch ist, dass wir sehr selten die eigene Unachtsamkeit bemerken. - Hilfreich kann es da sein, das eigene Handeln immer wieder zu unterbrechen und zu hinterfragen.

  • Tut mir das gut? - Fördert das mein Wohlbefinden? - Mehrt es meine spürbare Freude (kurzfristig / langfristig)?
     
  • Steht der Aufwand an Energie, Geld und Arbeits- (Lebens-) Zeit in einem gesunden Verhältnis zum Gewinn an Freude und eigenem Wohl-fühlen?
     
  • Ist der Aufwand einmalig oder fortlaufend?
     
  • Geht es praktischer, einfacher, freundlicher und fröhlicher?
     
  • Ist das meine beste Lösung? - Will ich das wirklich so?

Mit der Arbeit verdiene ich zum Beispiel das Geld, das ich für meinen Lebensunterhalt brauche. Arbeite ich eher viel oder eher mäßig? Für was alles gebe ich Geld aus? Macht das, was ich kaufe, mich glücklicher? - Ist es auch praktisch, macht es also meinen Alltag einfacher? Verbessert es spürbar meine Gesundheit und meine Lebens-Qualität? - usw.

Was immer ich tue, es sollte darauf ausgerichtet sein, mein Leben angenehmer und leichter zu machen, ohne dabei anderen zu schaden, sonst schade ich letztlich immer auch mir selbst.
 

siehe auch:   Energie     Erleuchtung    Mensch-Tun ist mehr als ... (M-Fugru)  

                    MOSAIK / Bewusst       MOSAIK / Freude(Was immer...)      MOSAIK / Selbst..     MOSAIK / Tun 

Newsletter Nr.132 vom 22.11.11     Wie oft sprechen wir davon, dass wir etwas glauben, dass etwas so besser wäre, dass etwas unbedingt gemacht werden müsse, dass das jetzt als nächstes dran sei - und dann?  -  Dann verschwinden diese Gedanken nach und nach wieder, aus welchen Gründen im Einzelnen auch immer. -  Schade!
Denn was sich 'wirklich' verändert hätte, das bleibt im Dunklen. Dazu wären das Probieren und Tun wichtig gewesen.  -  Probieren und Tun sind immer ein Gewinn - für Beweglichkeit, Vielfalt und Intensität.
Denn entweder geht es mit den gewollten Veränderungen besser weiter - oder es stellt sich die Erkenntnis ein, dass es so eben nicht geht und jetzt andere (Entwicklungs-) Schritte angesagt sind.  -  Welch eine spürbare Freude, sagen zu können: "Jetzt 'weiß ich', dass ich so nicht weitermachen mag!" oder auch "Jetzt 'weiß ich', wie's besser geht. Das hätte ich vielleicht auch früher schon probieren können, aber so ist es auch bestens. Besser spät, als nie!"
        ***Wir brauchen nicht so fortzuleben, wie wir gestern gelebt haben. Machen wir uns von
            dieser Anschauung los, und tausend Möglichkeiten laden uns zu neuem Leben ein.
                                                                            Christian Morgenstern***

 

Texte unter "T" T-Fundgrube Themen der Woche / Vorwoche Tod
Träume Trauer  Tun     

 

verstreute "T"-Texte Team -> B-Fugr. Teilen1 -> T-Fugr. Teilen2 -> T-Fugr.
Teilen3 -> L-Fugr. Therapie -> C-Fugr.    
 

  Stand:   siehe Home              [ Inhalte ]         Zurück ] Home ] Weiter ]

 
|----->
  Zu den Fundgruben (= jeweils erste Seite unter den Buchstaben)

Start     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     III     JJ     KK     LL     MM     NN     OO
PP     QQ     RR     SS     TT      UU     VV     WW     X/Y     ZZ 


|----->  Zu den  Stichwortverzeichnissen

AA   BB   CC   DD   EE   FF   GG   HH   I-J   KK   LL   MM   N-O   P-Q   RR  
  SS   TT   UU   VV   WW   X-Z  
  

© Copyright:  Gerhard Salger 
Email:  g_salger[ät]alltagalschance.de    Internet:  http://www.abcgs.de/ 
(So kann die Email-Adresse im Internet nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Besucher:
 
Counter