Sorgen für mehr Freude-spüren, Bewußt-sein, Lebendigkeit und Intensität !
Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung, Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen, Arbeit und Freizeit, Spiritualität, Sinn, Suche und Wege -  Hier: partnerschaft5-

Zurück ] Home ] Weiter ]  

[ Inhalte ]   [ Med.Gehen  ]   [ Med.Laufen ]    [ Autor  ]   [ Infos / Links ]

 

 

Partnerschaft ...
Inhalt /
Hinweise:

 

Partnerschaft  5

ständiger Prozess, ständige Entwicklung

 

Mit Freude - miteinander und aneinander!
Berühren, spüren und zusammengehören!
Dich und mich so lassen und so annehmen!
Für Lachen, Leichtigkeit und Höhepunkte sorgen!
Ständig - jeder für sich - und auch miteinander 
dazu-lernen und sich wachsend weiter-entwickeln, 
auch aufeinander zu!
 

Stationen einer Partnerschaft

 

 

 

Partnerschaft  6

und Sehnsucht  (Wünsche und Bedürfnisse)

 

Ganz stolz brachte Johannes zu einem unserer Treffen einen Brief an seine Ulrike mit, in die er seit einigen Wochen verliebt war. Er las ihn dann in der Runde vor - und wir waren alle recht bewegt. Hier ist er:

 

Mein Wunsch und mein Anliegen ist es, Dir auf der Ebene

der Partnerschaft,
des gleich-berechtigten, 
gleich-engagierten und gleich-verantwortlichen
Miteinander

zu begegnen!

Mich in diesem Beziehungsgeflecht mit Dir zusammen

als Mann, Geliebter, Freund, Kamerad und Partner,
als Führender, Mich-führen-lassender und Mit-gestaltender

zu entfalten,

mich fallen zu lassen und auch zu spüren,
dass auch Du das Vertrauen hast, Dich fallen zu lassen,
zu halten - und gehalten zu werden.

Das wünsche ich mir!

Doch das geht nur, wenn jeder bereit ist, in seiner Art zu sein und sich zu zeigen - und die Herausforderung anzunehmen, friedlich (also mit dem Ziel, offen und ehrlich, aber möglichst ohne Angriffe und Verletzungen) miteinander immer wieder eine gemeinsame Richtung (Ziele) zu suchen und sich darauf zu einigen.

Das möchte ich gerne mit Dir zusammen!

Ich nehme Dich so an, wie du jetzt bist -
als Partnerin, als Mensch und als Frau!

Ich mag Dich sehr - und ich wünsche mir, 
von Dir genauso als Partner und wie ich gerade bin 
(und es gerade kann),
angenommen zu werden!

Ich denke, wenn wir akzeptieren, dass jeder seine lichtvollen Seiten - und auch seine Schattenseiten hat, die z.B. heißen "Mit diesen oder jenen Gegebenheiten habe ich Not, Angst oder Schwierigkeiten, da bin ich auch schwach!", dann wird Dazu-lernen und Verbessern zur Freude - und miteinander geht's noch leichter!

Ich habe Sehnsucht nach Miteinander, 
Geborgenheit und Frieden
!
Ich habe Sehnsucht danach, zu lernen und zu probieren, 
es immer besser zu machen!
Ich habe Sehnsucht danach, 
miteinander und zueinander Brücken zu bauen!

Ich habe helle und dunkle Seiten, lachende und weinende, aktiv zupackende und lassende, auch ängstliche, zaudernde und nachlässige.
Wie auch immer, über allem steht:

Ich bin ganz offen und bereit, dazu zu lernen,
aufmerksam, neugierig und bewusst zu leben
und ständig in Richtung mehr Freude
miteinander und aneinander -
mitzuwirken, so intensiv, wie nur irgend möglich!
Zu handeln, zu spüren und zu genießen!
Alleine, mit Dir zusammen - und mit anderen zusammen!

Als Partner können wir uns zusammentun und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten erarbeiten. - 
Ich denke: "Miteinander sind wir unschlagbar!"

Wie findest Du das?

 

 

 

Partnerschaft  7

Zwei Wege - zwei Wirklichkeiten

 

Zwei Wege - zu was?

Zwei Wege, gemeinsame Wirklichkeit in einer Beziehung, einem Miteinander, einer Partnerschaft zu erschaffen.

Gibt's da nur zwei ?

Natürlich gibt's unendlich viele - auch Mischformen - für jeden! Aber hier möchte ich - zum Klar- und Bewußt-werden - mal nur von zwei sehr gegensätzlichen, sowohl in der RICHTUNG, als auch in der WIRKUNG erzählen.

Also - leg los!


Zwei Wirklichkeiten begegnen sich:

Deine Meine
Wirklichkeit und Wirklichkeit
JETZT JETZT

Zwei voneinander verschiedene Wirklichkeiten also, wie sie jetzt eben da sind. Und so, wie sie jetzt sind, ziehen sie sich gegenseitig an!

Wunderbar!

Nun gibt es für jeden diese ZWEI WEGE:

Ich kann

DEINE Wirklichkeit

oder

DEINE Wirklichkeit

mit "meiner" Wirklichkeit entdecken,
vergleichen und mich dafür öffnen,
nach meinen eigenen, staunen,
inneren Maßstäben mich anregen
be-urteilen, und befruchten
bewerten, kritisieren lassen,
und versuchen, "so annehmen"!
DICH entsprechend
zu berichtigen, Jetzt werden aus dem Sich-
zu verändern, einlassen Wunder möglich:
zu bekehren, z.B. gegenseitiges Wahrnehmen,
und zu überzeugen, einander erzählen u. zuhören,
dass es so, wie ICH es aufeinander-eingehen und damit
sehe, mache, empfehle usw., "eigene" Veränderung,
eben "richtig" ist. Verbesserung und damit
Nur so! Weiter-Entwicklung.
Es folgen Streit, 
Auseinandersetzungen Durch das Einander-begegnen
und Missverständnisse. findet jeder "selbst" seine
Es entsteht ein Graben eigenen neuen Möglichkeiten,
des Abstands, der mehr und immer besser
zunehmend größer wird. auf den anderen zuzugehen!

 

So entsteht eine neue

"verzerrte" Wirklichkeit, "neue" Wirklichkeit,
vollgestopft in jedem selbst und gemeinsam -
mit freudevoll, hell und
Altem, veränderbar -
Gewohnheiten, mit Darf,
Muss, Gestalten und Entstehen-lassen,
starrem sowohl - als auch,
Festhalten, viel Platz für
entweder - oder, Vorhandenes und Neues!
so - und nicht anders, Mit Achtsamkeit und bewusstem
einander bekämpfen. Engagement BEIDER "dafür".

 

Das bringt

Unglücklich-fühlen, Wohl-fühlen,
Schmerz und Leid. mehr Freude und Leichtigkeit
Vielleicht - wie gehabt.(?) spüren ! - Lachen !

Für BEIDE!

 

Das leuchtet mir ein.
Ich habe es bisher einfach so gemacht, wie ich gemeint habe, dass es richtig ist. Wenn's schön war, war's schön - und wenn's Streit gegeben hat oder so ein gespanntes Unwohl-sein-Gefühl aufkam, dann war ich froh, wenn wieder Gras darüber gewachsen ist.
Wie ein Automat! - Präzise funktionierend und ohne groß auf meine Gefühle zu achten!
Jetzt erkenne ich plötzlich neue Zusammenhänge und Möglichkeiten der Verbesserung.

Es sind Chancen ! -
Sie zu nutzen, kann

  • Nähe, Vertrauen und damit die Liebe nicht nur erhalten, sondern fördern.
     
  • helfen, gemeinsam den Weg in eine echte "Partner"-schaft zu finden.
     

 

 

Newsletter Nr.123 vom 23.01.11 (Du interessierst mich + 5-7)   Partnerschaft ist und bleibt immer ein instabiles Gebilde, das ständige achtsame Fürsorge braucht, sonst stumpft es ab und geht - oft auch nur innerlich - zu Bruch. - Soweit und solange Partnerschaft beiden Freude macht und spürbar auch gut tut, entsteht eine lebendige win-win-Situation. - Gerät diese aus dem Gleichgewicht, ist derjenige, der es zuerst merkt, zu einem offenen, ehrlichen und vor allem rücksichtsvollen und verständlichen Gespräch aufgefordert  (z.B. Was beobachte ich - ohne zu bewerten? Was fühle ich? Welche Wünsche und Bedürfnisse melden sich da bei mir? Was könnte ich selbst bei mir verbessern? / Wie könntest du mir da helfen?)
         ***Nicht müde werden, sondern dem Wunder, wie einem Vogel, die Hand hinhalten.  Hilde Domin***  

 

siehe auch:    < Alle Hinweise unter Partnerschaft1-4       Anders (V-Fugru)        Beziehung     
                    Beziehung1 - Magie d. JA (A-Fugru)     Beziehung2 - Bequemlichkeit ... (D-Fugru)     Ehe     
                    Entscheidungen (E-Fundgru)       Gott (Treue?)      Kommunikation (V-Fugru)       Newsletter Nr.31  
                    Verhandeln      Verändern u. Partnerschaft (P-FuGru)    Zitate 43: Remembering (Q-Fugru)    
                    Zwischenbilanz 

                    LABYRINTH / Kennen-lernen       LABYRINTH / Partnerschaft-Stimmungseinbrüche... 

                    MOSAIK / Anders        MOSAIK / Kennen-lernen      MOSAIK / Neugier      MOSAIK / Partnerschaft    
                    MOSAIK / Spannungsfelder         MOSAIK / Transformation 

    
Texte unter "P" P-Fundgrube Paradies Partnerschaft  - 4
 Partnerschaft  5 -  Psycho-somatisch   

 

verstreute "P"-Texte Pflücke den Tag -> Zit.2  Polaritäten -> Streit5 
 

  Stand:   siehe Home              [ Inhalte ]         Zurück ] Home ] Weiter ]

 
|----->
  Zu den Fundgruben (= jeweils erste Seite unter den Buchstaben)

Start     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     III     JJ     KK     LL     MM     NN     OO
PP     QQ     RR     SS     TT      UU     VV     WW     X/Y     ZZ 


|----->  Zu den  Stichwortverzeichnissen

AA   BB   CC   DD   EE   FF   GG   HH   I-J   KK   LL   MM   N-O   P-Q   RR  
  SS   TT   UU   VV   WW   X-Z  
  

© Copyright:  Gerhard Salger 
Email:  g_salger[ät]alltagalschance.de    Internet:  http://www.abcgs.de/ 
(So kann die Email-Adresse im Internet nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Besucher:
 
Counter