Sorgen für mehr Freude-spüren, Bewußt-sein, Lebendigkeit und Intensität !
Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung, Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen, Arbeit und Freizeit, Spiritualität, Sinn, Suche und Wege -  Hier: klagen

Zurück ] Home ] Weiter ]  

[ Inhalte ]   [ Med.Gehen  ]   [ Med.Laufen ]    [ Autor  ]   [ Infos / Links ]

 

   

Klagen

anklagen, beschuldigen und erwarten

 

Es war einmal eine kleine Welt und sie bestand aus einem großen Raum, in dem viele Menschen zusammen lebten. In diesem Raum war es unfreundlich und ungemütlich. Jeder der Anwesenden hatte zwar eine Kerze dabei, doch keiner wollte die eigene entzünden. Vielmehr war ein Raunen, Klagen und Seufzen zu hören, wie: "Es ist kalt, es ist dunkel und keiner tut etwas für den anderen! Das ist traurig! - Die da drüben sollen doch anfangen und für die Gemeinschaft was tun! - Der da hat eine dickere Kerze, dann kann er sie auch als erster anzünden! - Und wenn die Jungen da drüben vom Fenster weggingen, dann könnte gleich wieder mehr Licht in den Raum kommen! - usw." Dies ging lange so!

Bis schließlich einer aus dem Chor ausbrach und verkündete: 
"Die Realität ist so, wie sie ist! - Auch jeder von uns Menschen ist so, wie er gerade ist! - Nur seufzen, anklagen, dagegen sein und leiden bringt mich nicht weiter. Im Gegenteil, es macht mein Leben schwieriger und freudloser! - Ab sofort werde ich es mir deshalb schöner machen, indem ich mein Licht nicht nur, wie ihr alle, mit mir trage, sondern mir Zündhölzer beschaffe und es selbst anzünde. Zu meiner (und wohl auch euerer) Freude!" 
Das tat er dann auch.
Ein flackerndes, kleines Licht erwuchs in der klagenden Dunkelheit.

Entrüstung wurde laut, weil: 
"So kann man das ja nicht machen - und so darf man es auch nicht sehen. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder so bewusst für sein eigenes Wohlergehen sorgt? Ist das nicht blanker Egoismus?" 
Doch allmählich versanken die Einwände wieder im allgemeinen Lamentieren.

Nach einiger Zeit flammten auch an verschiedenen anderen Stellen des Raumes weitere Lichter auf. Nach und nach wurden es immer mehr. Und so ging es weiter. Schließlich trug fast jeder sein eigenes brennendes Licht. 
Die Menschen waren jetzt nicht nur fröhlicher und zufriedener, sondern auch der Raum und das Klima waren heller und wärmer - für alle!
Klagen und Murren waren kaum noch zu hören. Statt dessen füllten Kichern, Lachen und Scherzen den Raum - und so wuchs immer mehr ein freundlicheres Miteinander und eine fröhlichere Welt.
 

Thema der Woche ab 20.09.09  (22.04.04)       Hier erwartet uns eine kleine und sehr alltägliche Geschichte. - Die Quintessenz? "Wenn du willst, dass etwas wirklich geschieht, dann mache es erst mal selbst!"

siehe auch:   Newsletter Nr.44    

                    MOSAIK / Probieren 

 

Texte unter "K" K-Fundgrube Kämpfen Karriere Klären
Klagen Krankheiten Krise -n Kümmern   

 

verstreute "K"-Texte Kennen-lernen -> R-Fundgrube Kirchen -> K-Fundgr.
Kleinigkeiten -> F-Fundgrube Können -> Zit.8 Körper -> Denken..
Kommunikation->V-Fugru Konflikte -> Aufpass.  Kopf -> Denken..   Kreativität -> K-Fugr.
Kritik1 -> M-Fundgr. Kritik2 -> P-Fundgr. Kummer1 -> Zit.10 (Verg-heit)
 Kummer2 -> Fragen4      
 

  Stand:   siehe Home              [ Inhalte ]         Zurück ] Home ] Weiter ]

 
|----->
  Zu den Fundgruben (= jeweils erste Seite unter den Buchstaben)

Start     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     III     JJ     KK     LL     MM     NN     OO
PP     QQ     RR     SS     TT      UU     VV     WW     X/Y     ZZ 


|----->  Zu den  Stichwortverzeichnissen

AA   BB   CC   DD   EE   FF   GG   HH   I-J   KK   LL   MM   N-O   P-Q   RR  
  SS   TT   UU   VV   WW   X-Z  
  

© Copyright:  Gerhard Salger 
Email:  g_salger[ät]alltagalschance.de    Internet:  http://www.abcgs.de/ 
(So kann die Email-Adresse im Internet nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Besucher:
 
Counter